Kurze Tourbeschreibung

Der Brachter Wald Pfad gehört zu den Wegen der Leichten Wanderwelt des Naturpark Schwalm Nette (NPSN)
Wandern für Alle – 10 barrierearme Wege
Er ist ca. 5,6 km lang und startet am Eingang Heidecamp. Der größte Teil des Pfades ist asphaltiert. Nur kurze Teilstücke haben Pfadcharakter oder führen über Wald- und Wiesenwege.

Naturschutzgebiet Brachter Wald

Das Naturschutzgebiet Brachter Wald wurde nach dem 2. Weltkrieg als Munitionsdepot der britischen Rheinarmee in Westdeutschland eingerichtet, wovon die Splitterwälle, Gebäude, Straßen und Einzäunungen noch heute zeugen. Es war seiner Zeit das größte Munitionsdepot der britischen Rheinarmee.

Geschichte des Naturschutzgebiet Brachter Wald

Nach Ende des Kalten Krieges und Abzug der Rheinarmee wurde das Munitionsdepot 1996 aufgegeben und ging in den Besitz der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen mbH über.

In den 50 Jahren als militärisches Sperrgebiet konnte sich in dem 12 qkm großen Areal auf den nährstoffarmen Böden eine einzigartige Heidelandschaft mit einer seltener Tier- und Pflanzenwelt entwickeln. Dies führte dazu, das man das gesamte Areal unter Naturschutz stellte.

Das NSG Brachter Wald heute

Obwohl es vollständig eingezäunt ist, wurde es der Öffentlichkeit über 6 Eingänge zugängig gemacht. Innerhalb des Gebietes gelten strenge Regeln. So darf man die vier farblich gekennzeichneten Routen (Rot, Weiß, Grün, Blau) und den Brachter Wald Pfad nicht verlassen und es ist verboten Hunde frei laufen zu lassen. Des Weiteren dürfen keine Pflanzen und Pilze entnommen werden und das Füttern der Tiere ist verboten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Infobox

Tourname > Name der Tour
Länge > Länge in km
Dauer > 1:11 h
Höhenmeter > 100 hm
Anfahrt > Google Maps
Tourbeschreibung > Tourbeschreibung in Stichworten
GPX-Download > GPX-File
Einkehrmöglichkeiten > auflisten
Sonstiges > Besonderheiten
Bewertung > 3 von 5 Sternen

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Kurze Tourbeschreibung
Infobox
Tourenkarte
GPX-Download

Google Maps Anreise
Detaillierte Tourbeschreibung

Fazit
Video
Bildergalerie

Niederrheinscout alle Touren auf einen Blick

Zum Inhaltsverzeichnis

Tourenkarte

Zum Inhaltsverzeichnis

GPX-Download

Zum Inhaltsverzeichnis

Anreise zum Startpunkt

Start-Adresse für das Navi: 41844 Wegberg-Rickelrath, Angerweg 27
Hier findest du den Link zum Google Maps Routenplaner mit Startpunkt der Tour

Google Maps

Zum Inhaltsverzeichnis

Detaillierte Tourbeschreibung

Der Brachter Wald Pfad startet am Drehkreuz des Eingangs Heidekamp, wo auch eine große Informationstafel mit Karte und zusätzlichen Informationen aufgestellt wurde. Der Pfad ist sehr gut ausgeschildert, so das ein Verlaufen fast unmöglich ist.

Fatima und Konics

Vom Eingang folgen wir der Hauptstraße und biegen am Fatima Baum links ab. Der Weg führt vorbei an Kiefern parallel zur Einzäunung tiefer in das Gelände. Wir folgen der Beschilderung und gelangen in einen Bereich zwischen meterhohen Erdwällen, die inzwischen mit Heide bewachsen sind. Rechts des Weges befindet sich ein Schild „Füttern der Tiere verboten“ der großflächige Bereich ist durch einen dünnen Draht abgetrennt.

In diesem Bereich kann man mit etwas Glück Konics (Wildpeferde) sehen, wenn sie nicht tief versteckt im Wald stehen. Auch Damwild kann hier beobachtet werden.

Ehemalige Aussichtsplattform

Während meiner Wanderung habe ich den Erdwall im Bereich der ehemaligen Aussichtsplattform betreten, von der nur noch die Hauptpfosten erhalten sind. Von dort hat man einen phantastischen Blick in ein heidebewachsenes Tal.

Runter vom Wall geht es bis zur nächsten Kreuzung und dann rechts weiter. Nach einigen hundert Metern sehe ich sie dann. Zwischen Wald, Erdwall und dem Heidetal stehen Konics.

Sandbereich und Binnendünen

Der asphaltierte Weg führt mich weiter zu einem Bereich, in dem man die Vegetation entfernt hat, um die überwucherten Binnensanddünen und Sandflächen wieder frei zu legen und die ursprüngliche Sandgras Vegetation wieder herzustellen.

Pfad oberhalb der Heidesenke

Nach ca. 3,2 km sind wir wieder zurück auf der Hauptstraße, die zum Eingang am Heide Camp führt. Wir wandern ein Stück der Straße entlang bevor uns der Weg auf schmalem Pfad oberhalb einer großen mit Heide bewachsenen Senke durch einen Birkenwald führt. Hier befindet sich eine Bank mit herrlicher Aussicht in die Senke, die zur Rast einlädt.

Lichter Kiefernwald

Vom Rastplatz führt uns der Weg auf schmalen Pfad in den lichten Kiefernwald. Über Wald- und Wiesenwege gelangen wir der Beschilderung folgend wieder zurück zur Hauptstraße, die uns schließlich zum Ausgangspunkt am Eingang Heide Camp zurückbringt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Die aspahltierten straßenähnlichen Wege sind nicht das, was man in einem Naturschutzgebiet erwartet. Allerdings helfen sie den Brachter Wald Pfad barrierearm zu machen. Die Natur bekommt von mir 5 Sterne. Das überwiegend asphaltierte Wegenetz führt aus meiner Sicht, als Wanderer, zur Abwertung auf 3,5 Sterne von 5.

Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zum Inhaltsverzeichnis

Video

Zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zum Inhaltsverzeichnis

Niederrheinscout alle Touren auf einen Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.