Rhein-Wisper Glück

Wisper Trail – Rhein-Wisper Glück gehört zu den Premiumrundwanderwegen im Wispertaunus entlang der Wisper.

Die Wisper Trails findest du im dünn besiedelten, waldreichen und naturbelassenen Gebiet entlang des Wispertals einem Seitental des Rheins. Sie liegen zwischen den beiden durch das Deutsche Wanderinstitut zertifizierten Premiumwanderwegen „Rheinsteig“ und „Limes Erlebnispfad“.
Sie verbinden die beiden UNESCO Weltkulturerben „Oberes Mittelrheintal“ und „Obergermanisch-Raetischer Limes“.

Insgesamt gibt es 14 Premium Wisper Trails Rundwanderwege mit einer Gesamtlänge von 209 km.

Logo Wisper Trails
Logo Wisper Trails

Highlights

  • Clemenskapelle Lorchhausen
  • Pavillon Rhein-Wisper-Blick
  • Hochplateau Engweger Kopf
  • Schmale Pfade mit alpinem Charakter
  • Viele Aussichtspunkte in das Welterbe Mittel Rheintal
Wisper Trails Karte
Wisper Trails Karte

Wir starten unsere Wanderung am Wanderparkplatz direkt neben dem Portal in Lorchhausen.

Dem Wisper Logo folgend öffnen wir das Tor des Kreuzwegs zur Clemenskapelle. Über einen steilen Pfad geht es in Serpentinen entlang der Kreuzwegstationen zur Clemenskapelle.

Kreuzweg zur Clemenskapelle Lorchhausen
Kreuzweg zur Clemenskapelle Lorchhausen
Clemenskapelle Lorchhausen
Clemenskapelle Lorchhausen
Rhein-Wisper Glück - Blick von der Clemenskapelle auf Lorchhausen
Blick von der Clemenskapelle auf Lorchhausen


Oben angelangt genießen wir den tollen Blick über Lorchhausen und das Rheintal . Leider war die Kapelle verschlossen, so das wir nur einen Blick durch die Eingangstür in das innere der Kapelle werden konnten.

Der Beschilderung folgend, die im Bereich der Kapelle etwas irritierend ist, folgen wir dem Weg oberhalb der Weinberge und genießen die traumhafte Aussicht in das Rheintal. Schon bald erreichen wir die schönste Weinaussicht 2020 im Rheingau.

Traumhafte Aussichten

Schönste Weinsicht 2020 Rheingau
Schönste Weinsicht 2020 Rheingau
Blick auf den Rhein und Lorch
Blick auf den Rhein und Lorch


Vorbei an der Burgruine Nollig werfen wir einen Blick auf Lorch und folgen dem breiten Wirtschaftsweg, von dem nach einiger Zeit links ein steiler Pfad abbiegt Er führt uns steil ansteigend durch den Niederwald weiter nach oben.

Vorbei an renaturierten Weinbergen, die als Ziegenwiesen bewirtschaftet werden, gelangen wir auf einem breiten Weg, der uns bei mehr als 30 Grad und gleißender Sonne wieder zurück in Richtung Lorchhausen führt.

Ziegenherde unterhalb de Engweger Kopfs
Ziegenherde unterhalb de Engweger Kopfs

Wir sind dankbar für jeden Baum oder Strauch, der uns ein wenig Schatten spendet. Schon bald sehen wir weit unterhalb unseres Weges wieder die Clemenskapelle.

Clemenskapelle Lorchhausen
Clemenskapelle Lorchhausen

Rund um den Engweger Kopf

Weiter geht es über teilweise schattige Wege hinauf zum Engweger- und Scheibigkopf dem höchsten Punkt unserer Tour. Hier hat das Gelände Plateaucharakter. Zum Glück sind zwischenzeitlich Wolken aufgezogen, die die Sonne verdecken und den Weg über das offene Gelände etwas angenehmer machen.

Durch den Eichen-Niederwald geht es wieder hinunter und wir nutzen den nächsten schattigen Aussichtspunkt mit Bank, um Pause zu machen. Auf breitem Weg mit toller Aussicht geht es vorbei an weiteren Ziegenwiesen dem Ausgangspunkt entgegen.

Ziegenherde in den ehemaligen Weinbergen
Ziegenherde in den ehemaligen Weinbergen
Abstieg zum Ausgangspunkt in Lorchhausen
Abstieg zum Ausgangspunkt in Lorchhausen

Auf dem letzten Abschnitt passieren wir auf schmalem Pfad ein mit Weidetoren gesichertes Gelände und gelangen wieder zum Ausgangspunkt.

Der Wisper Trail – Rhein-Wisper Glück gehört zu den Perlen der Wispertrails und lohnt sich immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.