Kurze Tourbeschreibung

Wir starten unsere Klostertour zum Kloster Kamp am Zechenparkgelände der Landesgartenschau und wandern entlang der Großen Goorley über den Wandelweg zum Kloster Kamp mit seinen Terrassengärten, über Kamperberg und Niersebrucherwald geht es über den Wandelweg wieder zurück zum Ausgangspunkt am Zechenpark.

Tourenkarte

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Kurze Tourbeschreibung
Infobox
Tourenkarte
GPX-Download

Google Maps Anreise
Detaillierte Tourbeschreibung

Fazit
Bildergalerie
Niederrheinscout alle Touren auf einen Blick

Zum Inhaltsverzeichnis

Infobox

Tourname > Klostertour Kamp-Lintfort
Länge > 10,2 km
Dauer > 2:28 h
Höhenmeter > 50 hm
Anfahrt > Google Maps
Tourbeschreibung > Startpunkt Parkplatz Landesgartenschaugelände, Wandelweg, Kloster Kamp, Kamper Berg, Golfplatz am Kloster Kamp, Niersebrucher Wald, Fossa, Eugeniana, Wandelweg, Pappelseepark, Parkplatz Landesgartenschaugelände
GPX-Download > GPX-File
Einkehrmöglichkeiten > Klostecafe Kamp, diverse in Kamp-Lintfort
Sonstiges > Terrassen-Kloster-Gärten, LaGa-Gelände
Bewertung > 3,5 von 5 Sternen

Zum Inhaltsverzeichnis

Tipps auf der Strecke

Wandelweg Kamp-Lintfort

Möglicher Ausgangs- bzw. Endpunkt des Wandelweges, der sich weitgehend am Verlauf der Großen Goorley orientiert, ist der Kamper Berg mit mit der Abteikirche des Klosters und das Stephanswäldchen in Lintfort.

Kloster Kamp

Kloster Kamp ist eine ehemalige Abtei auf dem Gebiet der Stadt Kamp-Lintfort. Das 1123 gegründete Zisterzienserkloster war das erste im damaligen deutschsprachigen Raum. Die Klosteranlage liegt auf einem Hügel, an dem südlich der historische Kanal Fossa Eugeniana entlangführt.

Terrassengärten Kloster Kamp

1986 begann die Stadt Kamp-Lintfort – nach dem Vorbild des Kupferstichs von 1747 von A. Querfurth und E.L. Ceite – den Terrassengarten neu aufzubauen. Nach fast 5jähriger Bauzeit wurde der neue Terrassengarten 1990 mit einem Festakt in der Kamper Abteikirche eröffnet und zieht seitdem viele Besucher an, die sich an der wundervollen Anlage erfreuen. Auch zwei modern gestaltete Orangerien sind immer wieder ein Anziehungspunkt. Während in der östlichen Orangerie die Geschichte von Kloster und Terrassengarten erläutert wird, finden während des Sommers in der westlichen Orangerie von der Stadt Kamp-Lintfort organisierte Ausstellungen statt.

Einkehrmöglichkeiten

Einkehrmöglichkeiten direkt an der Strecke bieten das Kloster-Cafe im Kloster Kamp, sowie Haus Bieger am Abteiplatz. Weitere findet man im gesamten Stadtgebiet Kamp-Lintfort. Allerdings sollte man sich vorab immer über die Öffnungszeiten informieren, um nicht vor verschlossenen Türen zu stehen.

Zum Inhaltsverzeichnis

GPX-Download

Du kannst das GPX-File auch über die Details der eingebetteten Komootkarte herunterladen.
Wenn du nicht bei Komoot bist, dann musst du dich mit deiner Mailadresse kostenlos anmelden, damit du das GPX-File herunterladen kannst. Eine kostenpflichtige Version ist nicht erforderlich. Alle Infos zu Komoot findest du unter: Outdoornavigation Wandern

Zum Inhaltsverzeichnis

Anreise zum Startpunkt

Start-Adresse für das Navi: 47475 Kamp-Lintfort Parkplatz Hochschule Rhein Waal
Hier findest du den Link zum Google Maps Routenplaner mit Startpunkt der Tour

Google Maps

Zum Inhaltsverzeichnis

Detaillierte Tourbeschreibung

Wir starten unsere Klostertour zum Kloster Kamp am Zechenparkgelände der Landesgartenschau und wandern entlang der Großen Goorley zum Stephanswäldchen.

Stephanswäldchen

Über den Wandelweg geht es vom Stephanswäldcehn weiter entlang Großen Goorley bis zur Eyller Straße, die wir dem Wandelweg folgend überqueren. Der Wandelweg führt uns vorbei am Mammutwäldchen bis zur Mittelstraße.

,

Kloster Kamp

Von der Mittelstraße können wir das Kloster Kamp bereits sehen. Durch die Parkanlage geht es in den Klostergarten und über die Terrassen der Gartenanlage hoch zum Kloster. Von dort hat man einen tollen Blick auf die Gartenanlage des Klosters und die Stadt.

Am Abteiplatz

Über den Abteiplatz und die Klosterstraße wandern wir weiter zum Wald auf dem Kamperberg.

Im Wald Kamperberg

Im Uhrzeigersinn folgen wir dem Weg immer in der Nähe des Waldrandes bis zum nördlichen Ende des Kamperbergs. Von dort geht es rechts vorbei zwischen östlichem Kamperberg und Golfplatz in Richtung Süden bis zum Weesweg, wo wir links abbiegen und über einen freigegebenen Weg den Golfplatz zum Niersenbrucher Wald östlich des Golfplatzes überqueren.

Niersenbrucherwald und Fossa Eugeniana

Über schmale Pfade führt uns der Weg über den Rücken des Niesebroicherwald zur Rheinbergerstraße und weiter zum alten Kanal Fossa Eugeniana, dem wir bis zur Moerserstraße folgen. Danach wandern wir ein kurzes Stück entlang der Moerserstraße in Richtung Innenstadt und biegen dann rechts zur Großen Goorley ab.

Pappelseepark und Zechenpark

In entgegengesetzter Richtung wie zu Beginn unserer Tor folgen wir der großen Goorley . Auf Höhe der Eyllerstraße geht es zunächst rechts und dann entlang des Parkplatzes zum Pappelseepark, den wir umrunden, um dann wieder in Richtung Stephanswäldchen abzubiegen. Die Stephanstraße führt uns ein wenig später wieder zum Zechenpark. Wer noch Kondition hat, sollte noch eine Runde durch den Zechenpark dem ehemaligen Landesgartenschaugelände machen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Eine schöne Rundtour, die abgewandelt der Kloster-Tour (Tour3 Wandern am Niederrhein – 14 Top-Wanderrouten im Kreis Wesel) folgt. Allerdings muss ich sagen, haben mich bisher nur einige Touren der Top 14 Wandertouren im Kreis Wesel überzeugt. In diesem Fall habe ich den Teil entlang der Göhr- und Konradstraße (Wohnstraßen durch Zechensiedlung) entfernt und dafür den Pappelseepark hinzugenommen, sowie den Waldwegbereich am Kamper Berg verlängert und den Start- und Endpunkt an den Zechenpark gelegt. Eine naturnähere Streckenführung hätte eine deutlich höhere Wertung ergeben. Das Highlight der Tour sind ohne Zweifel die Terrassengärten des Kloster Kamps. Von mir gibt es 3,5 von 5 Sterne.

Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zum Inhaltsverzeichnis

Niederrheinscout alle Touren auf einen Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.