Niederrheinscout

Mein Name ist Armin Jackels, ich bin euer Niederrheinscout und betreibe meine Hobbies Reisen, Fotografieren, Schreiben und neues Entdecken mit großer Leidenschaft.
Mit meinem Blog Niederrheinscout möchte ich euch gerne an meinen Erlebnissen und Eindrücken auf Wandertouren, Städtereisen, Besuch von Sehenswürdigkeiten und vielem mehr teilnehmen lassen.
Alles was unsere schöne Heimat den Niederrhein und Deutschland im Herzen Europas ausmacht, steht für mich an erster Stelle.
Aber auch das Internationale soll nicht zu kurz kommen. Es ist extrem spannend neue Menschen und neue Länder kennenzulernen. Ich habe fast mein ganzes Leben in internationalen Konzernen gearbeitet. In Istanbul haben wir es geschafft bei einem Arbeitstreffen mit 20 Personen 11 Nationen zu repräsentieren. Das sind schon tolle Erfahrungen.

Niederrheinscout
Armin Jackels – Niedrrheinscout

Vita Niederrheinscout

Wenn es um meine Vita geht, spreche ich immer von zwei Leben. Richtigerweise sind es inzwischen aber drei Leben. Aber wieso drei Leben? Das erste Leben war mein Studium zum Lehramt, danach kam der IT-Manager und heute ist es der Ruheständler oder besser gesagt der junggebliebene Unruheständler, der noch jede Menge vor hat. Aber lest selbst.

Geographie und Sport

In meinem „ersten Leben“ habe ich Geographie und Sport auf Lehramt Sekundarstufe II an der RWTH Aachen studiert und mein Studium mit dem 1. und 2. Staatsexamen abgeschlossen.

Die Leidenschaft für Geographie und damit das Reisen, das Kennenlernen meiner Heimat und der Welt hat mich schon während meiner Schulzeit begeistert, so dass die Entscheidung für ein Geographiestudium nahe lag.

Ich liebe Wandern, Radfahren, Skifahren und Schwimmen. Damit war das 2. Fach Sport auch klar. Ganz nebenbei habe ich auch noch etwas Mathematik studiert.

Leider habe ich den Beruf als Lehrer, mit Ausnahme der Referendarzeit, nie ausgeübt, sondern bin in der Informationsverarbeitung (IT) gelandet.

Vom Lehrer zum IT-Manager

Bereits in den 70er Jahren habe ich durch meinen sehr progressiven Mathematiklehrer am Gymnasium Einblick in die Grundzüge der Informationsverarbeitung bekommen.
Zu dieser Zeit war an Handy und Computer noch gar nicht zu denken. Das kam alles erst viel später.
In meiner damaligen Leistungskurs-Abiturprüfung in Mathematik waren vier von sechs Aufgaben aus dem Bereich der Informatik. Das war für die damalige Zeit ein absolutes Novum.
Damit war der Grundstein zu meinem 2. Berufsleben gelegt, dem ich in leitender Position als Manager der IT (Schwerpunkt Application) in verschiedenen weltweit operierenden Konzernen bis zu meinem Ruhestand treu geblieben bin.

Seit geraumer Zeit bin ich im „Unruhestand“ und kann beide Berufe nun bestens für meine Hobbies nutzen.

Reisen, Wandern und andere sportliche Aktivitäten

Reisen, Wandern und andere sportliche Aktivitäten in Verbindung mit meiner Homepage, die ich selber betreue und gestaltet habe, das sind meine Hobbies. Ich mache das Ganze mit sehr viel Freude und großer Leidenschaft. Es macht mir einfach riesigen Spaß.

An der Schwalm

Ein Traumberuf wäre für mich Moderator einer Reisesendung wie „Wunderschön“ auf WDR gewesen.

Vielleicht gibt es ja so etwas für die Generation Ü50, was natürlich nicht bedeutet, das alle anderen nicht angesprochen und mitgenommen werden sollen.

Niederrheinscout-Beiträge

Ich hoffe, das euch meine Beiträge, Fotos, Wander- und Reisevorschläge gefallen. Für ein Feedback eurerseits, egal ob negativ oder positiv, bin ich immer dankbar. Man kann sich nur verbessern, wenn man die eigene Betriebsblindheit überwindet und sich der Kritik stellt.
Wer gerne selbst auch Beiträge verfassen und auf der Seite Niederrheinscout veröffentlichen möchte, schreibt einfach eine Mail an info@niederrheinscout.com.

Ich wünsche euch viel Spaß und Anregungen mit und durch meine Beiträge. Besucht mich auch auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram und YouTube und die Partnerseite Angerdorf-Rickelrath, die ebenfalls von mir betreut wird.

Logo Niederrheinscout2


Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Der Name Niederrheinscout

Eine abschließende Bemerkung sei mir noch erlaubt. Vielleicht habt ihr euch ja schon gefragt, wie kommt der Name Niederrheinscout zustande.
Niederrhein ist naheliegend, denn der Niederrhein ist meine Heimat.
Scout ist da schon etwas schwieriger zu erklären.

Ich habe schon immer Reisen und Touren organisiert und in unserer Skifahrergruppe „Biber, Fieber Reisen“ war ich derjenige mit der besten Orientierung und hatte neben unserem Teamchef die Aufgabe des Scout, nämlich den besten Weg zu finden. Daraus hat sich dann der Name „Niederrheinscout“ ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.