Kurze Tourbeschreibung

Der Premiumwanderweg Het Leudal in den Niederlanden der WasserWanderWelt führt durch die wunderschöne, typische Bach-Auenlandschaft am Lauf des Tungelroysebeek und später durch Heidelandschaft durch das NSG Leudal.

Tourenkarte

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Kurze Tourbeschreibung
Infobox
Tourenkarte
GPX-Download

Google Maps Anreise
Detaillierte Tourbeschreibung

Fazit
Bildergalerie
Niederrheinscout alle Touren auf einen Blick

Zum Inhaltsverzeichnis

Infobox

Tourname > Het Leudal
Länge > 14,7 km
Dauer > 3:35 h
Höhenmeter > 30 hm
Anfahrt > Google Maps
Tourbeschreibung > Startpunkt Wanderparkplatz Sankt Elisabeth Molen, Leu Molen, Litsberg, Bakhuisje Klosterhof St. Elisabeth, Busjop, Heide, Kloster Sankt Elisabeth
GPX-Download > GPX-File
Einkehrmöglichkeiten > Restaurant Sankt Elisabeth Molen, Busjop Cafe
Sonstiges > Museum Sankt Elisabeth und Leudal Molen, Kloster St. Elisabeth
Bewertung > 5 von 5 Sternen

Zum Inhaltsverzeichnis

Tipps auf der Strecke

Sehenswert ist die Sankt Elisabeth Molen mit Besucherzentrum und die Leumolen, in der sich ein kleines Mühlen-Museum befindet. Allerdings sind diese nur zu bestimmten Jahreszeiten und verschiedenen Uhrzeiten geöffnet.

Der Badeplatz Litsberg lädt im Sommer zum Planschen und Abkühlen der Füße ein.

Einen Besuch des Parks des ehemaligen Klosters Sankt Elisabeth mit der Ruine des alten Kirchturms sollte man auf keine Fall verpassen.

Einkehrmöglichkeiten

Einkehrmöglichkeiten gibt es an der Sankt Elisabeth Molen und im Busjop Cafe, Natürlich kann man auch einen der vielen Rastplätze für eine Pause mit Selbstverpflegung nutzen.

Zum Inhaltsverzeichnis

GPX-Download

Zum Inhaltsverzeichnis

Anreise zum Startpunkt

Start-Adresse für das Navi: Roggelseweg 56, 6081 NP Haelen, Niederlande
Hier findest du den Link zum Google Maps Routenplaner mit Startpunkt der Tour

Google Maps

Zum Inhaltsverzeichnis

Detaillierte Tourbeschreibung

Der Wa.Wa.We Premiumwanderweg Het Leudal in den Niederlanden gehört zur Wasser Wander Welt. Der Weg führt durch die wunderschöne, typische Bach-Auenlandschaft am Lauf des Tungelroysebeek und später am Zelsterbeek durch das Leudal. Das Leudal ist ein hoch gelegenes Naturschutzgebiet in der Nähe des westlichen Maasufers.

Startpunkt der Wanderung ist die Wassermühle St. Elisabethmolen mit Restaurant. Dort befindet sich auch einer der ausgewiesen Wanderparkplätze. Alternativer Startpunkt ist der Wanderparkplatz am Cafe Bosjop.

St. Elisabeth und Leudal Molen

Von der St. Elisabeth Molen wandern wir entlang des Leubeek zur Leumolen mit kleinem Museum, das jedoch nur in den Sommermonaten geöffnet ist. Zwischen Leumolen und dem benachbarten Bauernhaus geht es auf schmalem Pfad weiter entlang des Baches.

Litsberg

Das nächste Highlight ist der Litsberg. Hier hat sich der Bach tief eingeschnitten. Der sandige Bereich am Bach wird im Sommer gerne von Familien zum Baden und Planschen genutzt. Etwas östlich, abseits unseres Weges, erreicht man auf einem Hügel die von Akazien umgebene St. Servaaskapelle, die im Jahr 1891 erbaut wurde.

Roggelsbeek und Bakhuisje Kloosterhof

In großem Bogen geht es weiter entlang des Roggelsebeek in Richtung Klooster St. Elisabeth. Wir passieren das das Kloster in einigem Abstand vorbei am Bakhuisje (Backhaus) Boerderij Kloosterhof. Neben dem Bakhuisje befindet sich ein sehr schöner Rastplatz mit Bänken und Tischen.

Busjop Cafe


Weiter geht es zum Café Busjop, einem märchenhaften Ort, an dem es vor langer Zeit gespukt haben soll.

Vom Busjop Cafe wandern wir zur Tungelroische Beek, dem wir erst ein Stück flussaufwärts folgen, bevor wir ihn an einem Gehöft überqueren.

In der Heide

Anschließend führt die Wanderung durch eine beeindruckende Heidelandschaft, am Landgut de Bedelaar vorbei, durch das Langven mit seinen Weiden und Wiesen. In großem Bogen führt uns der Weg wieder zurück zum Tungelroische Beek.

Entlang des Baches wandern wir zurück zur St. Elisabethmolen, die zum Kloster St. Elisabeth. 14 sehr abwechselungsreiche km liegen hinter uns.

Ehemaliges Kloster St. Elisabeth

Bevor wir in das Cafe an der Sankt Elisabeth Mühle einkehren machen wir noch einen Abstecher über einen Holzbohlenweg zum Kloster. Durch ein großes Tor betreten wir das Klostergelände, in dem sich heute eine Seniorenresidenz befindet. Vor dem Kloster befindet sich die gut erhaltene Ruine des Kirchturms der ehemaligen Klosterkirche. Zurück zur Mühle werden die letzten Sonnenstrahlen des wunderschönen Herbstages zur Einkehr auf der Terrasse des Mühlen Restaurants genutzt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Eine Rundwanderung durch die superschöne Bach-, Auen- und Heidelandschaft des Leudals, die allerdings aufgrund ihrer Länge von 14,2 km eine gute Grundkondition erfordert. Von mir gibt es für diese tolle Tour 5 von 5 Sterne.

Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß beim Nachwandern
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zum Inhaltsverzeichnis

Niederrheinscout alle Touren auf einen Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.