Rund um die Halde Rheinpreussen und den Lohheidesee – Eine Wandertour im Bereich der Sechsseenplatte bei Baerl nördlich von Moers.

Inhaltsverzeichnis

Geleucht Halde Rheinpreussen
Geleucht Halde Rheinpreussen

Infobox
Tourenkarte Zwei Seen Runde Born
GPX-Download
Tourbeschreibung
Bildergalerie
Fazit

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Infobox

Tourname : Rund um die Halde Rheinpreussen und den Lohheidesee
Länge : 10,6 km
Tourbeschreibung : Start Gaststätte Waldhof, Waldsee, Halde Rheinpreussen mit Geleucht,
Waldsee, Laakmannshof, Lohheidesee zurück durch den Wald zum
Ausgangspunkt
Dauer : 2:49 h
Sehenswürdigkeiten : Waldsee, Geleucht Halde Rheinpreussen, Lohheidesee
GPX Download : GPX-File
Einkehrmöglichkeiten : Gaststätte Waldhof
Sonstiges : –
Bewertung : ***


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tourenkarte Rund um die Halde Rheinpreussen und den Lohheidesee

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

GPX-Download

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tourbeschreibung Rund um die Halde Rheinpreussen und den Lohheidesee

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz an der Buchenallee in der Nähe der Gaststätte Waldhof in Baerl. Direkt neben dem Parkplatz befindet sich ein Kinderspielplatz und eine Rad- und Wanderkarte.
Leider sind die Wege nicht markiert, deshalb empfiehlt sich für Ortsunkundige die Handynavigation zu nutzen.
Das GPX-File zum Downloaden findest du weiter unten.

Wir folgen ein Stück der Buchenallee in den Wald und biegen dann links in südliche Richtung ab bis zur A42, die wir über eine Fußgängerbrücke überqueren. Unmittelbar hinter der Brücke liegt der Waldsee.

Am Waldsee

Vom Hauptweg gehen wir in Richtung Seeufer und folgen von dort etwas oberhalb des Sees einem schmalen Pfad zwischen Waldsee und Hauptfußweg bis zu einem Strandbereich. Von hier geht es zurück auf den Hauptweg der oberhalb des Sees verläuft.

Halde Rheinpreussen mit Geleucht

Am Fuß der Halde Rheinpreussen biegen wir links ab und folgen dem Weg bis zur Haldenplateau mit dem weitsichtbaren Geleucht.
Viele Weg führen nach Rom und so ist es auch an der Halde Rheinpreussen. Es gibt viele kleine Weg und Pfade, aber auch breite gut befestigte Wege, die nach oben führen. Wir haben uns für die breiten Wege entschieden, die zwar länger, aber dafür flacher sind. Wer es gern etwas alpin möchte, kann die schmalen steilen Anstiege wählen.

Oben angekommen genießen wir am Geleucht den Fernblick in alle Richtungen. Von dort geht es wieder über einen gut ausgebauten Weg runter zum Waldsee, den wir am Strandbad der Freien Schwimmer Rheinkamp erreichen.

Geleucht Halde Rheinpreussen
Geleucht Halde Rheinpreussen

Dort halten wir uns links und folgen dem Weg um den See im Uhrzeigersinn, vorbei an aufgegebenen Gleisen im Wald und etwas später parallel zur Bahnstrecke bis zur A42. Diese überqueren wir über eine Brücke mit Wirtschaftsweg. Von dort geht es durch den Wald in Richtung Buchenallee, wo wir uns links halten.

Nach 150m verlassen wir die Buchenallee und folgen dem Weg bis zum Wirtschaftsweg Laakmannsfeld.

Auf meiner Wanderung sind wir von dort weiter über die Baggerstraße gegangen und haben den Laakmannsbaggersee umrundet und sind dann von Norden in Richtung Lohheidesee. Diese Strecke ist aber nicht zu empfehlen. Es handelt sich um einen asphaltierten schnurgraden Wirtschaftsweg und nördlich des Baggersees um die Straße Reitweg in Richtung Orsay. Dieser Bogen verlängert die Tour um gut 3 km, ist aber eher unattraktiv.

Am Lohheidesee

Ich empfehle über den Wirtschaftsweg Laakmannsfeld rechts in Richtung Lohheidesee zu wandern und dann vor dem Laakmannshof rechts dem Uferweg am Lohheidesee entlang zu folgen.

Der Uferweg biegt nach ca. 1,4 km hinter dem Grillplatz in den Schlotweg ab, dem wir vorbei an der Bebauung und einem Hausgarten mit 2 blauen lebensgroßen Kühen in Richtung Wald folgen.

Durch den Wald geht es über Waldwege, vorbei am „Schnullerbaum“ (befindet sich in der Nähe des Spielplatzes, an dem wir geparkt haben), zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung am Parkplatz Buchenallee.

Schnullerbaum
Schnullerbaum

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Die Wanderung ist sehr abwechslungsreich und mit 10,8 km (lange Runde 14,3 km) mit etwas Kondition gut zu bewältigen. Höhepunkte sind der Waldsee, das Geleucht Halde Rheinpreussen, der Laakmannshof und der
Lohheidesee. Einziger Nachteil sind die Geräusche von der naheliegenden A42. Meine Bewertung *** bis **** Sterne.

Geleucht Halde Rheinpreussen
Geleucht Halde Rheinpreussen
Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß beim Nachwandern
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.