Ein wunderschöner Spaziergang durch das kleine Dorf Schwaam mit seinen reetgedeckten Fachwerkhäusern, Panoramasicht und Wildblumenwiese. Ein Muss für jeden Fotografen. Die 2 km Runde bietet unendlich viele Motive. Abschluss ist im urigen Gasthof Timmermans.

Tourinfos

Tourname > Schwaam – Fachwerk, Reet und Wildblumen
Länge > 2,0 km
Dauer > 0:30 h
Tourbeschreibung > Dorfplatz Schwaam am Gasthof Timmermans, Rickelratherstraße, Halfesweg mit Steinkreuz, Angelteiche, Blumenwiese, Leonardskapelle, Dorfplatz
Sehenswürdigkeiten > Reetgedeckte Häuser, Wildblumenwiese
Einkehrmöglichkeiten > Gasthof Timmermans
Download > GPX-File
Sonstiges >
Bewertung > 5 von 5 Sternen

Eine ähnliche Tour findet ihr auch unter Historisches Rickelrath und Wildblumen
Beide Touren lassen sich auch wunderbar miteinander kombinieren, in dem man vom Schwaamerdorfplatz zur Rickelrather Pfarrkirche über die Schwaamerstraße spaziert oder in umgekehrter Richtung vom der Rickelrather Pfarrkirche zum Schwaamerdorfplatz.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie
Infobox
Tourenkarte Schwaam – Fachwerk, Reet und Wildblumen
GPX-Download
Tourbeschreibung
Fazit

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Karte Schwaam – Fachwerk, Reet und Wildblumen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

GPX-Download

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tourbeschreibung Schwaam – Fachwerk, Reet und Wildblumen

Wir beginnen unseren Spaziergang am Schwaamer Dorfplatz mit Gasthof Timmermans und folgen der Rickelratherstraße in Richtung Merbeck. Direkt am Anfang begegnet uns das erste reetgedeckte Fachwerkhaus und etwas weiter ein weiteres Fachwerkgehöft.

Hof Geerkens

Nach ca. 350 stoßen wir auf den Hof Geerkens, ein weiteres reetgedecktes Fachwerkhaus mit Gefachen aus Ziegeln. In diesem Haus soll angeblich Napoleon übernachtet haben.
Etwas weiter befindet sich auf der linken Seite hinter der hölzernen Bushaltestelle ein Insektenhotel, das fast bezugsfertig ist.

Steinernes Feldkreuz Schwaam

Wir verlassen die Rickelrather Straße auf Höhe des Hofes Geerkens und spazieren links in den Halfesweg, der uns direkt zum Schwaamer Steinkreuz im Feld bringt. Mit Buchenhecke gesäumt und im Schatten einer Kastanie lädt uns eine Bank zum Verweilen ein. Wir lassen die Blicke über die Schwaamerfeldflur schweifen und geniessen die Panoramasicht. Direkt hinter dem Steinkreuz befindet sich eine weiter Bank mit Aussparung im Holzzaun, die uns den Eindruck vermittelt man schaut durch einen Rahmen.

Bank am Halfesweg

Wir folgen dem Weg weiter entlang eines von Bäumen und Sträuchern eingefassten Angelteichs bis zu einem kleinen Wäldchen, was rechts des Weges liegt. Am Ende des Wäldchen befindet sich eine weitere Bank.

Hier biegen wir links ab und folgen dem Weg ca. 200 m bis zur nächsten Kreuzung. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich direkt an der Kreuzung eine erste Wildblumenwiese.

Wildblumenwiese Schwaam

Wir biegen links ab und folgen dem Weg in Richtung Gasthof Timmermans und Schwaamer Dorfplatz. Vor den ersten Koppeln des Gasthof Timmermans befindet sich links eine weitere Wildblumenwiese. Man hört es summen und brummen. Vom Purporrot des Inkanatklees über das Blau der Korn- und Büschelblumen, gelben und weißen Wildblüten sind fast alle Farben vertreten. Etwas weiter unterhalb des Weges befindet sich zur Zeit auf der linken Böschung Klatschmohn in voller Blüte.

Obstbaumwiese und und Pferdestall am Ende des Hohlwegs bilden mit der reetgedeckten Töpferei Oberheid, dem ebenfalls reetgedeckten Gasthof Timmenrans und der kleinen etwas versteckt liegenden, reetgedeckten Leonardskapelle ein wunderschönes Ensemble.

Unmittelbar am Gasthof Timmermans befindet sich auf der linken Seite ein wunderschöner von Hecken eingefasster Bauerngarten.

Es lohnt sich auf jeden Fall auch einen Blick in den Innenhof und den Verkaufsraum der Töpfere Oberheid zu werfen, der auch am Wochenende geöffnet ist. Eine Einkehr in der rustikalen Gaststube oder dem Biergarten Timmermans ist ebenfalls ein Muss.

Mehr Idylle geht nicht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Ein superschöner Spaziergang, der seines Gleichen sucht. Schwaam – Fachwerk, Reet und Wildblumen. Von mir gibt es hierfür 5 von 5 Sterne.

Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß in Schwaam bei Fachwerk, Reet und Wildblumen
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.