Die Rickelrath-Schwaamerrunde wird geprägt durch Felder, Bruchlandschaft, Fachwerk und reetgedeckte Bauernhäuser. Sie ist ca. 8,9 km lang und hat eine sehr abwechslungsreiche Streckenführung. Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz hinter der Rickelrather Kirche. Alternative Startpunkte sind die Molzmühle oder der Schwaamerdorfplatz am Gasthof Timmermans und Landhotel Schüppen. Eine Beschilderung gibt es leider nicht, deswegen wird Karte oder das GPX-File empfohlen.

Rickelrather Kirche und Pfarrhaus
Rickelrather Kirche und Pfarrhaus

Inhaltsverzeichnis

Infobox
Karte Rickelrath-Schwaamerrunde – Reet und Fachwerk
GPX-Download
Tourbeschreibung
Bildergalerie
Fazit

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Infobox

Tourname > Rickelrath Schwaamerrunde – Reet und Fachwerk
Länge > 8,9 km
Dauer > 2:15 h
Tourbeschreibung > Start ist der Parkplatz hinter der Rickelrather Kirche, Dahlenerstraße, Rickelratherfeld, In Balkhoven, In Bollenberg, Molzmühle, Thomeshof, Schwaamerfeld mit steinernem Kreuz, Dorfplatz Schwaam, Großer Telt, Kleiner Telt, Rickelrath Anger
Sehenswürdigkeiten > Molzmühle, Thomeshof, Reet und Fachwerkhäuser in Schwaam und Rickelrath, Anger Rickelrath
GPX-Download > GPX-File
Einkehrmöglichkeiten > Pizzeria La Tosca, Eiscafe Cellino, Kiosk Tutu, Molzmühle, Gasthof Timmermans und Landhotel Haus Schüppen
Sonstiges >
Bewertung > 4,5 von 5 Sternen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Rickelrath-Schwaamerrunde – Reet und Fachwerk

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

GPX-Download

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tourbeschreibung Rickelrath-Schwaamerrunde – Reet und Fachwerk

Von der Kirche führt uns die Rickelrath-Schwaamerrunde vom Angerweg über die Dahlenerstraße vorbei am weithin sichtbaren Silo in die Rickelratherfeldflur.

Silo Rickelrath
Silo Rickelrath

Im Rickelratherfeld – Balkhoven


Auf Höhe des Waldrands, biegen wir rechts ab und folgen dem Wirtschaftsweg immer geradeaus bis zur Schutzhütte Balkhoven. Dort geht es rechts über die Straße „In Balkhoven“ bis zur Dülkenerstraße, an der sich eine Fußgängearampel befindet. Wer möchte kann von hier einen kurzen Abstecher bis zur Schrofmühle mit Weiher machen. Sie liegt etwas unterhalb.

Molzmühle

Wir überqueren die Straße und gehen dann weiter zur Molzmühle über die Straße „In Bollenberg“. Einige hundert Meter hinter der Molzmühle verlassen wir den Bollenberg rechts in Richtung „Am Thomeshof“.

Am Thomeshof

Freilandhühner Thomeshof
Freilandhühner Thomeshof

Der Thomeshof bietet in einem offenen Verkaufsstand Freilandeier, Kartoffeln und Fleisch an. Die Hühner sieht man auf der gegenüberliegenden Wiese. Nähert man sich dem Zaun, kommen sie angerannt, weil sie glauben es gibt eine zusätzliche Mahlzeit. Futter kann man an einem alten Kaugummi-Automaten neben dem Verkaufsstand ziehen.

Es lohnt auch ein Blick in den offenen Kuhstall. Wenn man Glück hat, kann man kleine Kälbchen in einem Unterstand am Stalleingang bewundern.

Kälber Thomeshof
Kälber Thomeshof

Rund um den Dorfplatz Schwaam

Der Weg führt uns über den Wirtschaftsweg „Am Thomeshof“ bis zur reetgedeckten Gaststätte Timmermans und der Töpferei Oberheid. Hier kann man selbstgemachte Töpferwaren kaufen. Man sollte auf jeden Fall einen Blick in den Innenhof mit Töpferladen werfen. Das Gleiche gilt auch für die Gaststätte Timmermans.

In der Kurve vor der Gaststätte Timmermans geht es links ins Schwaamerfeld, vorbei an der reetgedeckten St. Leonhardskapelle.

Leonardkapelle Schwaam
Leonardkapelle Schwaam

Wir folgen dem Weg bis zur ersten Möglichkeit rechts abzubiegen und dann weiter bis zu einem kleinen Wäldchen, wo wir rechts in den Halfesweg abbiegen.

Reetgedeckte Häuser in Schwaam

Vorbei an Angelteichen folgen wir dem Weg bis zum steinernen Schwaamer Feldkreuz und dann weiter bis zum reetgedeckten Hof Geerkens an der Rickelrathstraße. In diesem Hof soll angeblich Napoleon übernachtet haben.

Hof Geerkens
Hof Geerkens

Vom Halfesweg geht es rechts über die Rickelrather Straße in Richtung Rickelrath. Achtung, hier ist Vorsicht geboten, da man nur am Straßenrand auf der wenig befahrenen Straße gehen kann.
Der neue Fußweg zwischen Schwaam und Merbeck mit Anschluß an das Rickelrather Teilstück soll in naher Zukunft als Bürger Rad- und Fußweg gebaut werden.

Kurz vor dem Schwaamer Dorfplatz steht ein weiteres reetgedecktes Bauernhaus. Zur Linken befindet sich der Gasthof Timmermans und auf der gegenüberliegenden Seite das Landhotel Schüppen.

Gasthof Timmermans
Gasthof Timmermans

Hinter dem Dorfplatz folgen wir dem Rad-und Fußweg und biegen nach Überquerung der Schwalm hinter der Pumpstation auf schmalen Pfad links in den Wald ab. Wir folgen dem Weg und gehen an der nächsten Möglichkeit rechts bergauf bis zur nächsten Abbiegung rechts in einen Hohlweg. Von dort geht es immer geradeaus. Wir überqueren die Schwaamerstraße und wandern über den Großen Telt und dann rechtshaltend über den Kleinen Telt vorbei an versteckt im Wald liegenden Häusern. Beim letzten Haus geht es links etwas bergauf auf den Molzmühlenweg, dem wir links in Richtung Rickelrath Dorfmitte folgen.

Rund um den Rickelrather Anger

Über die Dülkenertraße vorbei an einem weiteren reetgedeckten Hof (ehemals Nussbaum) und Angerweg geht es mit einem Abstecher zu einem der schönsten reetgedeckten Fachwerkhäuser auf der Schwaamerstraße zurück zu unserem Ausgangspunkt an der Rickelrather Kirche.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Da ich gebürtiger Rickelrather bin ist die Rickelrath-Schwaamerrunde meine Heimatrunde. Sie wird geprägt durch eine sehr abwechslungsreiche Streckenführung durch Felder, Bruchlandschaft, Fachwerk und reetgedeckte Bauernhäuser. Sie ist ca. 8,9 km lang, sehr gut zu begehen und kann leicht abgekürzt werden. Von mir 4,5 von 5 Sternen.

Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß beim Nachwandern
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.