Rund um das NSG Dilborner Benden und Oebeler Bruch ist eine der schönsten Wanderungen am Niederrhein, die ich in 2020 gemacht habe. Sie zeichnet sich durch abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaften aus.
Fauna und Flora gehören ebenfalls zu den Höhepunkten dieser tollen Wanderung.
Diesmal möchte ich keine ausführliche Streckenbeschreibung erstellen, sondern die Bilder, die ich auf dieser Wanderung gemacht habe, für sich sprechen lassen. Dies wird euch hoffentlich auf den Geschmack bringen diese tolle Tour nachzuwandern. Kurzbeschreibung, Karte, GPX-File und Bildergalerie dürfen natürlich nicht fehlen.

Inhaltsverzeichnis

Tourenkarte NSG Dilborner Benden und Oebeler Bruch
GPX-Download
Kurzbeschreibung
Bildergalerie
Fazit

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tourenkarte NSG Dilborner Benden und Oebeler Bruch

GPX-Download

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kurzbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung vom Parkplatz an der Brüggener Mühle mit Blick auf Mühle und Burg.

Brüggenermühle
Brüggenermühle

Vom Parkplatz geht es flussaufwärts entlang der Schwalm bis zu einem von der Schwalm überfluteten Bruchbereich, den wir umrunden. Wir wandern weiter durch eine Siedlung bis zur Klosterstraße, die wir in Richtung Elmpt überqueren, um dann wenig später rechts in Richtung Schloß Dilborn abzubiegen.


Unmittelbar hinter den Wirtschaftsgebäuden des Schlosses halten wir uns links. Wir durchqueren ein kurzes Waldstück bis zur Straße, die nach Venekoten führt. Diese überqueren wir halb links und gehen über einen durch eine Schranke gesperrten Waldweg in den Dilborner Busch.

Quer durch den Dilborner Busch geht es bis zur Kapelle St. Maria an der Heiden in Overhetfeld.
Die Kapelle ist sehenswert und tagsüber geöffnet. An der Tür muss man fest ziehen, da sie klemmt.

Kapelle St. Maria an der Heiden, Overhetfeld
Kapelle St. Maria an der Heiden, Overhetfeld

Wir verlassen den Kapellenbereich über die Straße „An der Kapelle“ und den Ziegelweg, von dem wir wieder in den Wald Richtung Feriendorf Venekoten gelangen. Aus dem Wald kommend biegen wir in Sicht der Reitanlage Vebekoten vor den zugehörenden Pferdekoppeln rechts In Richtung Schwalm ab. An der Schwalm halten wir uns links flußabwärts und überqueren nach wenigen Metern die Schwalm. Entlang des Mittelgraben folgen wir dem Weg bis zum Dietgardschen Kanal. Etwas versteckt im Wald liegend sehen wir auf der rechten Seite das Oebler Bruch.

Dort halten wir uns rechts und passieren den Bereich zwischen Dietgardscher Kanal und dem rechtsliegenden Oebler Bruch. Am Ende des Oebler Bruchs biegen wir zwischen Oebler Bruch und Dahmensee rechts in einen kleinen schmalen Pfad ein, der uns um den Dahmensee bis zur Straße Schwalmweg führt.

Dahmensee
Dahmensee

Achtung! Der Abzweig zwischen Oebler Bruch und Dahmensee ist leicht zu übersehen. Sollte man diesen verpassen, dann ist dies nicht schlimm, da der Weg geradeaus ebenfalls weiter zur Straße am Dahmensee/Schwalmweg führt. Allerdings verpasst man dann einen der schönsten Weg-/Pfadabschnitte.


Ab dem Schwalmweg ist die Orientierung leicht. Von der Schwalmbrücke aus folgen wir dem Weg entlang der Schwalm, der uns durch den renaturierten Bereich der Schwalmauen, dem NSG Dilborner Benden, führt. Dabei wechseln wir mehrmals das Schwalmufer und folgen der Beschilderung in Richtung Brüggen bis zur Straße Westring.
Am Westring überqueren wir rechts eine weiteres Mal die Schwalm und machen noch einen kurzen Abstecher in die Brüggener Innenstadt.

Wir gehen durch den Fußgängerbereich bis zur Kirche und biegen dort rechts in eine schmale Gasse ab. Vorbei am Messerturm gelangen wir auf das Burgelände. Nachdem wir uns den Burgbereich angeschaut haben, verlassen wir die Burg durch das Burgtor und gehen dann links. Der Weg führt uns von dort über einen kleinen Parkplatz und eine Fußgängerbrücke über die Schwalm zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Die Tour bietet sehr viel Abwechselung vom überschwemmten Waldgebiet, über Bachlandschaft, Buchenwald, Seen und Auenlandschaft ist alles vorhanden. Kulturhistorische Höhepunkte sind die Brüggenermühle, Schloss Dilborn, die Kapelle St. Maria an der Heiden in Overhetfeld, die Kath. Pfarrkirche St. Nikolaus in Brüggen und die Burg Brüggen. Wenn man Glück hat sieht man Fischreiher, Nutrias und den Eisvogel und viele andere Tiere.
Für mich eine der schönsten Wanderungen am Niederrhein, die ich in 2020 gemacht habe.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Burg Brüggen
Burg Brüggen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.