Xanten liegt im Kreis Wesel am unteren Niederrhein und ist die einzige Stadt Deutschlands, deren Name mit einem ‚X‘ beginnt.
Im Nibelungenlied wird Santen als angeblicher Geburtsort des Helden Siegfried erwähnt. Xanten ist zugleich als Römer-Dom– und Siegfriedstadt bekannt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Kurze Tourbeschreibung

Wir starten unseren Rundgang am Nibelungenplatz und gehen von dort Richtung Innenstadt mit Rathaus, Markt und Dom St. Viktor. Vorbei am Gotischen Haus geht es vom Markt über die Kurfürstenstraße und durch das Mittel Tor zum Klever Tor. Über die Wallanlagen erreichen wir die Kriemhild Mühle und den Rundturm am Nordwall, bevor wir wieder am Nibelungenplatz eintreffen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Xantener Geschichte im Überblick

Der Xantener Raum war bereits um 5500 v. Christus durch neusteinzeitliche Bauern besiedelt.

Während der Römerzeit, vor etwa 2000 Jahren, befanden sich unweit des Stadtkerns ein Legionslager, Vetera, sowie die Colonia Ulpia Traiana (um 275 n. Chr. zerstört). Die Römerherrschaft in Niedergermanien endete im frühen 5. Jahrhundert

Im frühen Mittelalter entstand eine neue Siedlung über dem alten römischen Friedhof, für die aus einem lateinischen Text des 9. Jahrhunderts die Ortbezeichnung Sanctos überliefert ist, das spätere Xanten mit dem Stift und dann dem Dom St. Viktor (8. Jahrhundert).

Im Jahr 1228 erhielt die Markt Xanten die Stadtrechte und wenig später im Jahr 1263 erfolgte die Grundsteinlegung zum Bau des gotischen Doms St. Viktor.

Nach 1535 verarmte die Stadt durch Verlagerung des Rheines.
Unter der französischen Herrschaft zwischen 1794 und 1814 wurde der Kirchenbesitz verweltlicht. .

Im 2. Weltkrieg wurde die Stadt und der Dom fast vollständig zerstört. Nach 1945 erfolgte der behutsame Wiederaufbau, der das heutige Stadtbild prägt.
Ein wichtiger Meilenstein in der neueren Stadtgeschichte war die Eröffnung des LVR-Archäologischen Parks Xanten im Jahr 1977

Zum Inhaltsverzeichnis

Tourenkarte

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Kurze Tourbeschreibung
Infobox
Tourenkarte
GPX-Download

Google Maps Anreise
Detaillierte Tourbeschreibung

Fazit
Bildergalerie
Niederrheinscout alle Touren auf einen Blick

Zum Inhaltsverzeichnis

Infobox

Tourname > Stadtrundgang Xanten
Länge > 13,5 km inkl. Abstecher (10,8 km ohne)
Dauer > 3:26 h
Höhenmeter > 30 hm
Anfahrt > Google Maps
Tourbeschreibung > Startpunkt Wanderparkplatz Lobbericherstraße, De Wittsee, Rohrdommelprojekt, Stemmeshof, Ferkensbruch, Windmühlenbruch.
GPX-Download > GPX-File
Einkehrmöglichkeiten > Tortuga Adventure Golfplatz, Restaurant De Wittsee, Landcafe Stemmeshof, Italienisches Restaurant La Caverna und Restaurant an der Lüthemühle
Sonstiges > Besonderheiten
Bewertung > 4,5 von 5 Sternen

Zum Inhaltsverzeichnis

Tipps auf dem Stadtrundgang

Mein erster Tipp ist der LVR-Archäologische Park – APX. Der APX bietet römische Geschichte zum Anfassen als hautnahes Erlebnis. Der Archäologische Park ist gleichzeitig ein hochrangiger Forschungsstandort – und ein Ort, an dem es sich wunderbar entspannen und spielen lässt. Aufgrund seiner Größe und den vielen Ausgrabungen, rekonstruierten Gebäuden und Ausstellungen aus der Römerzeit, sollte man hierfür mehrere Stunden einplanen.

Das Siegfried Museum Xanten befindet sich im Zentrum der historischen Altstadt, im Schatten des Domes. Der Besuch ist ein Streifzug durch die Geschichte. Auf zum Teil überbauten historischen Gebäuderesten beherbergt das Museum Ausstellungsstücke aus 600 Jahren Nibelungenrezeption.

Das Stiftsmuseum Xanten ist ein kirchliches Museum, dessen Sammlung neben dem Kirchenschatz des Xantener St.-Viktor-Doms weitere Zeugnisse der Regionalgeschichte umfasst.

Einkehrmöglichkeiten

Einkehrmöglichkeiten gibt es reichlich rund um den Marktplatz und im gesamten historischen Ortskern

Zum Inhaltsverzeichnis

GPX-Download

Zum Inhaltsverzeichnis

Anreise zum Startpunkt

Start-Adresse für das Navi: Nordwall 34, 46509 Xanten
Hier findest du den Link zum Google Maps Routenplaner mit Startpunkt der Tour

Google Maps

Zum Inhaltsverzeichnis

Detaillierte Tourbeschreibung

Rathaus und Marktplatz

Der Stadtrundgang beginnt am Parkplatz P22 oder P23 am Kreisverkehr Nibelungenplatz. Von dort gehen wir über die Rheinstraßse in die Innenstadt. Wenig später biegen wir links in die Straße Karthaus zum Rathaus und Marktplatz ab.
Hier laden zahlreiche Cafes und Restaurants mit ihrer Aussengastronomie zum Verweilen ein. Bei schönem Wetter kann man hier wunderbar das Marktgeschehen und das Flanieren der Besucher beobachten.

Dom St. Viktor

Wir verlassen den Marktplatz in Richtung Viktors Dom und Ziegelhof und betreten den Dom vorbei an der Kreuzigungsgruppe über den Seiteneingang. Den Besuch der Krypta, des Hochaltars und des Kreuzgangs der Probsteikirche St. Viktor sollte man auf keinen Fall verpassen. Wir verlassen den Dom wieder über den Seiteneingang und spazieren durch das Tor der ehemaligen Bischofsburg zurück zum Marktplatz.

Vom Markt zum Mittel Tor

Vom Marktplatz geht es über die Kurfürsten Straße vorbei an der evangelischen Kirche und dem Gotischen Haus zum Mitteltor. Vor dem Mitteltor liegt das Xantener Siegfried Museum, in dem sich auch die Xantener Touristinfo befindet. In der Touristinfo kann man sich mit jede Menge Informationen zu Stadt, Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Kreis Wesel und Kleve, sowie Wander- und Radtouren in der näheren Umgebung versorgen.

Klever Tor und Nordwall

Durch das Mitteltor gelangen wir etwas weiter zur Klever Straße mit dem imposanten Klevertor. Wir durchqueren das Klevertor bis zum Vortor und biegen dann rechts in die Grünanlage parallel zum Nordwall ab. Etwas weiter erreichen wir die Drachen-Abenteuerspielskulptur und die Kriemhildmühle.

An der Kriemhildmühle betreten wir wieder den Bereich hinter der alten Stadtbefestigung und folgen dem Nordwall vorbei am Rundturm bis zur Rhein Straße. Am Nibelungenplatz befindet sich auch der archäologische Park Xanten (APX).

Das riesige Gelände des APX mit seinen Ausgrabungen, rekonstruierten römischen Gebäuden und Ausstellungshallen ist immer einen Besuch wert.

Zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Neben dem Besuch des LVR-Archäologischen Parks – APX, der einmalig in Deutschland ist, sollte man auf keinen Fall den Besuch der historischen Innenstadt Xantens versäumen. Trotz starker Zerstörung im 2. Weltkrieg glänzt die Stadt mit jede Menge Sehenswertem. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zum Inhaltsverzeichnis

Video

Zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zum Inhaltsverzeichnis

Niederrheinscout alle Touren auf einen Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.