Die Wegberger Karbahnrunde führt uns von Rickelrath durch das schöne Dorf Schwaam mit seinen reetgedeckten Häusern in den Merbecker Busch zur Karbahn. Von dort geht es weiter durch den Klinkumerwald zur Burg Wegberg und Wegberger Mühle. Der Rückweg nach Rickelrath führt uns entlang der Schwalm über Feltenberg und Molzmühle zum Ausgangspunkt an der Rickelrather Kirche.

Startpunkt ist der Parkplatz hinter der Rickelrather Kirche. Alternativ kann die Tour auch am Burg Parkplatz in Wegberg gestartet werden, der direkt an der Strecke liegt.

Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie
Infobox
Tourenkarte Wegberger Karbahnrunde
GPX-Download
Tourbeschreibung
Fazit

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Infobox

Tourname > Wegberger Karbahnrunde
Länge > 13,3 km
Dauer > 3:20 h
Tourbeschreibung > Start ist in Rickelrath an der Kirche, Schwaam, Merberckerbusch, Karbahn, Klinkumerwald, Burg Wegberg, Wegberger Mühle, Feltenberg, Molzmühle, Rickelrath
Sehenswürdigkeiten > Reetgedeckte Häuser in Rickelrath und Schwaam, Burg Wegberg, Wegberger Mühle, Molzmühle, Anger Rickelrath
GPX-Download > GPX-File
Einkehrmöglichkeiten > Rickelrath Pizzeria La Tosca und Eiscafe Cellino, Schwaam Gasthof Timmernmans und Landhaus Schüppen, Molzmühle, Diverse in Wegberg
Sonstiges >
Bewertung > 3,5 von 5 Sternen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Karte Wegberger Karbahnrunde

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

GPX-Download

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tourbeschreibung Wegberger Karbahnrunde

Ausgangspunkt der Wegberg Karbahnrunde ist die Rickelrather Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt. Von dort folgen wir dem Fuß- und Radweg vorbei an einem der schönsten reetgedeckten Fachwerkgehöfte Rickelraths in Richtung Schwaam.

Schwaam und seine reetgedeckten Fachwerkhäuser

Nach dem wir die Schwalm überquert haben, orientieren wir uns am Ortseingang Schwaam links. Vorbei am Dorfplatz mit Bänken und dem Gasthof Timmermans , sowie der reetgedeckten Leonardskapelle geht es immer geradeaus in die Schwaamer Feldflur.

Im Merbecker Busch

Wir folgen dem Weg solange bis wir die Verbindungstraße zwischen Merbeck und Harbeck erreichen. Dort überqueren wir die Straße und wandern entlang des Waldrandes weiter geradeaus in Richtung Ferienhaussiedlung Merbecker Busch. Hinter der Siedlung biegen wir links ab und folgen dem Weg auf der Rückseite der Ferienhäuser bis zur Straße Im Merbecker Busch.

Karbahnrunde

An der Straße „Im Merbecker Busch“ geht es rechts durch den Wald zur Karbahn. Am Ende des Weges biegen wir links ab und folgen der Karbahn bis hinter dem auf der rechten Seite liegenden Gehöft und Cafe bevor wir scharf rechts in den Rebhuhnweg abbiegen.

Über den Rebhunweg wandern wir ca. 1 km durch die Felder, in den Wald. Hinter den ersten Häusern gelangen wir links in Richtung Bahnlinie Wegberg-Dalheim.

Klinkumerwald und Rentnerhütte

Wir überqueren die Bahnlinie und folgen dem Weg auf der anderen Seite weiter geradeaus durch den Wald bis zur Rentnerhütte.


An der Klinkumer Rentnerhütte orientieren wir uns links in Richtung Wegberg. Es geht durch den Wald, bevor wir die Klinkumer Felder mit Blick auf Klinkum erreichen. Der Weg führt uns weiter vorbei am Wegberger Friedhof. zur Brücke über den Grenzlandring, der Anfang 1950er Jahren eine der schnellsten Rennstrecken der Welt war, bis ein schwerer Unfall alle Rennaktivitäten stoppte. Unmittelbar in der Nähe der Brücke befindet sich am damaligen Unfallort ein Gedenkstein, der an das schwere Unglück mit vielen Toten erinnert.

Burg Wegberg und Wegberger Mühle

Hinter der Brücke betreten wir ein Wohngebiet und wandern entlang der Straße immer geradeaus bis wir die Venloerstraße erreichen Am Straßenkreuz überqueren wir sie und gelangen wenig später zur Burg Wegberg. Wir durchqueren das Burggelände in dessen Gebäude sich heute ein Restaurant und Hotel befindet. Vorbei am großen Burgparkplatz erreichen wir die Schwalm mit der Wegberger Mühle.

Wer möchte kann von hier einen Abstecher zu Rathaus, ehemaligem Karmeliter Kloster und Pfarrkirche St. Peter und Paul machen. Es lohnt sich.

Entlang der Schwalm zur Molzmühle

Von der Wegberger Mühle folgen wir dem Weg entlang der Schwalm flussabwärts. Es geht durch den sogenannten Knutschtunnel über einen Steg im Bachbett der Schwalm, der uns unter der Bahnlinie Wegberg-Dalheim auf die andere Seite des Bahndamms bringt. Wer im Tunnel steht, wird wissen, warum man ihn Knutschtunnel nennt.

Weiter geht es parallel zur Schwalm. Wir überqueren die Straße im Ländchen und wenig später wieder den Grenzlandring. Halb rechts versetzt, wandern wir in den Bereich Feltenberg. Ein wunderschöner Weg führt uns oberhalb des Schwalmbruchs und Schwalmaltarmen zur Molzmühle. Dabei müssen wir zweimal über große Trittsteine das Bachbett überqueren.

Durch das Molzental nach Rickelrath

An der Molzmühle verläuft der Weg rechts und dann links um das Gebäude auf schmalem Pfad in das Molzental. Durch einen Hohlweg, vorbei an knorrigen Buchen, dem sogenannten Stockholz, geht es leicht ansteigend über den Molzmühlenweg zurück in das schöne Angerdorf Rickelrath, wo wir unsere Tour gestartet haben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Eine sehr abwechselungsreiche Wanderung durch Feld, Wald und Bruch mit vielen Sehenswürdigkeiten und tollem Natur- und Kulturerlebnis. Rickelrath und Schwaam gehören mit zu den schönsten Ortsteilen der Mühlenstadt Wegberg. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß auf der Karbahnrunde
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.