„Das 1987 eröffnete Museum Insel Hombroich umfasst ein Landschaftsschutzareal von 21 ha und ist ein reines Tageslichtmuseum mit zehn begehbaren, teils als Ausstellungsgebäude genutzten Skulpturen. Um Kunst und Natur sinnlich erfahrbar zu machen, wird neben künstlicher Beleuchtung auf Beschilderungen, Bildlegenden, Absperrungen etc. sowie jegliche Didaktik verzichtet.“ (Quelle: Insel Hombroich

Inhaltsverzeichnis

Chronik der Museumsinsel
Planung und Realisation
Kunstsammlung
Raketenstation Hombroich
Museumsbesuch 2020
Aktuelles – Museum Insel Hombroich
Bildergalerie

Anfahrtskarte Museumsunsel Hombroich
Fazit

Lupinen Museum Insel Hombroich
Lupinen Museum Insel Hombroich

Chronik der Museumsinsel (*1)

„Der Düsseldorfer Kunstsammler Karl-Heinrich Müller erwarb 1982 die Insel Hombroich, einen verwilderten Park an der Erft, und begann in Zusammenarbeit mit mehreren bildenden Künstlern sein Konzept zu verwirklichen: seine Kunstsammlung in dezentralen Ausstellungspavillons und im Dialog mit der umgebenden Natur zu präsentieren.

Für die Planung der Gebäude gewann Müller den Düsseldorfer Bildhauer Erwin Heerich. In der ersten Bauphase entstanden im historischen Park eine Orangerie, der Graubner-Pavillon und die Hohe Galerie.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Planung und Realisation

Im Jahre 1984 erwarb Müller ein weiteres, größeres Areal. Der Landschaftsarchitekt Bernhard Korte rekultivierte das Gelände zu einer Landschaft mit Parks, Auen und Terrassen.

Hier entstanden, neben anderen im Grünen aufgestellten Objekten, zehn von Erwin Heerich entworfene und von dem Düsseldorfer Architekten Hermann H. Müller ausgeführte „begehbare skulpturale Architekturen“, wie das Labyrinth, der Turm, der Tadeusz-Pavillon, die Schnecke, das Zwölf-Räume-Haus sowie die Cafeteria und das Kassengebäude.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kunstsammlung

In einigen dieser Bauten ist die Kunstsammlung Karl-Heinrich Müllers untergebracht. Darunter befinden sich Werke von Hans ArpAlexander CalderPaul CézanneEduardo ChillidaLovis CorinthJean FautrierAlberto GiacomettiYves KleinGustav KlimtHenri MatisseFrancis PicabiaRembrandt van RijnKurt Schwitters, Kunst der Khmer und Kunstwerke aus dem frühen China.

Kunstobjekte Hombroich
Kunstobjekte Hombroich

Der Düsseldorfer Maler Gotthard Graubner beriet Karl-Heinrich Müller nicht nur beim Aufbau der Sammlung, sondern entwickelte auch ein spezielles Ausstellungskonzept: Im Gegensatz zur gängigen Museumspraxis sind die Exponate nicht chronologisch oder nach Stilrichtungen geordnet, vielmehr hat Graubner in den verschiedenen Pavillons den Dialog zwischen traditioneller asiatischer und moderner europäischer Kunst inszeniert – im Labyrinth stehen zum Beispiel Skulpturen aus dem frühen China vor abstrakten Farbflächenbildern aus dem 20. Jahrhundert. Überall wird grundsätzlich auf erklärende Hinweise verzichtet, damit sich die Besucher intuitiv auf die Kunstwerke einlassen können, ohne von didaktischen Anmerkungen gelenkt zu werden.

Ateliers auf dem Museumsgelände besitzen bzw. besaßen unter anderem die bildenden Künstler Anatol Herzfeld, Erwin Heerich und Gotthard Graubner.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Raketenstation Hombroich

Im April 2016 wurde auf dem Gelände der Raketenstation Hombroich eine Skulpturenhalle eröffnet, die der Künstler Thomas Schütte selbst entwarf und für sich bauen ließ. Die Halle dient ausschließlich der Ausstellung fremder Werke sowie der Lagerung seiner eigenen Skulpturen.“

(*1) Quelle: Wikipedia Museum Insel Hombroich)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Museumsbesuch 2020

Bei meinem Besuch im Mai 2020 gemeinsam mit meinem Enkel war ich total begeistert von diesem Landschaftspark mit der perfekt ins Bild passenden Architektur der verschieden Ausstellungshallen.

Auch Kinder kommen auf ihre Kosten

Mein Enkel, 11 Jahre, hatte seine helle Freude, auf den Bäumen des Parks herumzuklettern, versteckte Teile des Parks zu erkunden und immer wieder Neues zu entdecken. Sein Interesse lag weniger auf den verschiedenen Kunstwerken im Park und den Ausstellungshallen. Am besten hat ihm die „Echohalle“ gefallen, die durch ihre Architektur und verwinkelte Bauweise im Inneren ein tolles Echo hat.

Echohaus Museum Insel Hombroich
Echohaus Museum Insel Hombroich

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Über Kunst lässt sich bekanntlich streiten!

Über Kunst lässt sich ja bekanntlich streiten. Dem Einen gefällt es, dem Anderen nicht. Ich persönlich fand es sehr beeindruckend und mir hat es sehr gefallen. Besonders gefallen hat mir die Integration vieler Kunstwerke in den Park selber.

Kunstobjekte im Park Hombroich
Kunstobjekte im Park Hombroich

Für mich ein verwunschenes Paradies mit Kunst und Natur. Der Park ist toll angelegt und für sich schon einen Besuch wert auch wenn die verschiedenen Ausstellungshallen zur Zeit wegen Corona gesperrt sind.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Natur pur

Der beeindruckende Baumbestand, Feuchtbereiche, blühende Wiesen und kleine Teiche mit jede Menge Insekten, wie Schmetterlinge, Libellen, Wasserläufer, Bienen, Hummeln usw. laden immer wieder zum Verweilen und Genießen ein.

Ein gelungenes Gesamtkunstwerk der Extraklasse, was man gesehen haben muss. Ein Platz bei dem Natur- und auch Kunstliebhaber auf ihre Kosten kommen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelles – Museum Insel Hombroich

Der Landschaftspark Insel Hombroich ist dieses Jahr seit dem 3. Mai 2021 geöffnet.
Die Raketenstation Hombroich ist geschlossen.

Adresse: Museum Insel Hombroich
Minkel 2, 41472 Neuss

Tel.+49 (0) 2182 887 40 00
Mailmuseum@inselhombroich.de

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Besuch zu Coronazeiten

Wenn ihr einen Besuch plant, bitte unbedingt online eine Zeitfensterreservierung für den Besuch im Landschaftspark Insel Hombroich buchen. Der Aufenthalt ist auf maximal 2 Stunden beschränkt. Aktuelle Infos findet ihr unter: https://www.inselhombroich.de/de/besuch

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie

Bilder sagen mehr als viele Worte. Macht euch selbst ein Bild von diesem tollen Landschaftspark und seinen Kunstwerken.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anfahrtskarte Museumsinsel Hombroich

[osm_map_v3 map_center=“51.1608,6.6706″ zoom=“12.0″ width=“95%“ height=“450″ post_markers=“1″ ]

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Ein tolles Ausflugsziel für Naturfreunde und Kunstliebhaber. Die Museumsinsel Hombroich ist ein toller Landschaftspark und Kunstmuseum zu gleich. Ein Gesamtkunstwerk, das man gesehen haben muss. Dafür gibt es von mir 5 von 5 Sternen

Logo Niederrheinscout2


Viel Spaß auf der Museumsinsel
Euer Niederrheinscout

Armin Jackels

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Teich Landschaftspark Hombroich
Teich Landschaftspark Hombroich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.